> Zurück

Bike & Hike: Tektonikarena Sardona

Wann: Samstag 14.09.2019 (ganztägig)
Typ: KuK Rote Tour
Ort: Schwanden
Teilnehmer: kuk-Mitglieder, Interessentinnen

UNESCO WELTERBE SARDONA - Freiberg Kärpf - Gebirgsbildung, Moore, Vulkane

Der Freiberg Kärpf ist mit 470 Jahren das älteste erhaltene Jagdbanngebiet Europas und wird von den Bächen Sernf und Linth begrenzt.
Der Freiberg ist bekannt für seine Wildtierbeobachtungen, Steinböcke, Gämsen, Hirsche, Rehe, Murmeltiere, Raufusshühner und Steinadler leben hier, dann und wann kommt ein Bartgeier zu Besuch. 
Rund um den Garichtesee befinden sich Hoch-, Flach- und Übergangsmoore von nationaler Bedeutung.


Der Freiberg Kärpf liegt im westlichen Perimeter des UNESCO Welterbe „Tektonikarena Sardona“.
Auf unserer Rundwanderung treten wir hauptsächlich auf die klastischen Sedimente und Vulkanite, welche während des Perms vor 250 bis 300 Millionen Jahren in einem Graben abgelagert wurden.
Die Spezialität dieser Verrucano - Ecke ist das Vorkommen der gut erkennbaren vulkanischen Gesteine.
Das Wildmad - Furggeli ermöglicht einen Blick auf die markante Linie der Glarner Hautpüberschiebung bei den Tschingelhörnern im Sernftal.
Hier können die Hauptprozesse der Gebirgsbildung anschaulich erklärt werden. Mit dem Abstieg zur Chärpfbrugg, wo die Überschiebungslinie angefasst werden kann, wird bewusst, wie steil sich diese Linie absenkt.  

 

 

 

09:00 Treffpunkt Schwanden GL (individuelle Planung)

09:30 Treffpunkt Talstation Luftseilbahn Kies - Mettmen bei Schwanden, Glarus

           Umziehen bei der Talstation, deponieren der Motorradkleider

10:00 Abfahrt Seilbahn 10:10 Bergstation

           Start Wanderung (+/-750 Höhenmeter, 11km, 4h30’)

16:00 Bergstation, Luftseilbahn

16:10 Talstation (Umziehen)

Rückfahrt: 16:30 Klausenpass (gemeinsam)  

 

Zusatzidee: 18:00 Baumfigurenkabinett in Steinen SZ mit Abendessen

 

Organisiert von Esther M. 

 

.ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)